Praxis
Energiemedizin
Praevention
Coaching
Content top
news-headline

Wie uns die Giftstoffe in Luft, Boden und Wasser krank machen.

Leider gibt es kaum Mediziner, die darauf aufmerksam machen, dass uns die Umweltgifte auch krank machen können.

Mehr als 100.000 Stoffgruppen sind bekannt, erst von 3000 Chemikalien kennen wir die Stoffwechselwege. Aber: Es ist längst Tatsache, dass viele Giftstoffe zirkulieren und uns krank machen durch eine chronische Vergiftung.

Ich nenne es das "chronisch-akute Vergiftungssyndrom" oder CTS (chronisch-toxisches Syndrom), ähnlich wie durch den AIDS Virus ein schwaches Immunsyndrom bestehen kann, wirken sich Gifte(Toxine)aus. Es führt zu einer dramatischen Abschwächung des Immunsystems über Magen-Darmstörungen und Beeiträchtigung der Leber-Galle-Nieren Systeme, den Haupt-Entgiftungsorganen unseres Körpers. Sie wollen Fakten?

Pestizide, Herbizide, Fungizide, Schwermetalle wie Cadmium, Blei und Chrom, Quecksilber, Radionuklide durch Atomenergien, Medikamentenbelastungen im Grundwasser, Konservierungs- Farb- Geschmacksstoffe in der Nahrung durch Industrielle Verarbeitung, Düngemittel sind Chemikalien, Kosmetika, Deodorants,  und so weiter....

Beschwerden: eine erhöhte Krankheitsbereitschaft, erkennbar durch ständige Infekte, chron. Schnupfen oder Herpes sowie Blasenentzüngungen, Lungenerkrankungen wie COPD, Asthma, erhöhte Schweißneigung, übelriechender Schweiß, Zahnfleischprobleme, gereizte, geschwollene Augen, trockene und schuppige Haut, Akne, Ekzeme, Hautallergien, Pilzbefall, vermehrter Haarausfall, Schmerzen, Autoimmunleiden, Verdauungsbeschwerden, chron. Darmentzündungen, Müdigkeit, Schwäche, alle chronischen Krankheiten, Leistungseinbrüche bis hin zur Tumorbildung und Krebsentstehung.

Wenn unsere Leber, Niere, Darm und die Haut sowie die Lunge nicht mehr gut entgiften können durch chronische Überlastung, dann kommt es zu einem akuten toxischen Syndrom, hier können Medikamente noch zusätzlich die Vergiftung fördern und verstärken.

Daher: Ernähren Sie sich basisch, mit Lebensmitteln. Meiden Sie Zucker, Weizenmehle, Industrienahrung. Sorgen Sie vor durch eine tägliche Entgiftung.

Ärzte sprechen kaum über Ernährung noch über Engiftung! Warum? Denn damit würde es keine Erkrankungen mehr geben! Das wäre nicht gut für das Krankensystem, Krebsspezialisten, Rheumafachleute und besonders für die Pharmaindustrie!

Obwohl Ärzte den Hippokrates als ihren Vater der Medizin anerkennen und sogar dessen EID schwören!?

"Lass Nahrung deine Medizin sein und die Medizin soll die Nahrung sein!"

"Die natürlichen Kräfte in uns sind die wahren Mitteln gegen Krankheit"

 Warum nehmen Mediziner davon wohl keine Notitz? Finden Sie selbst ihre Antwort, ich habe meine gefunden.

Dateien:
Magnettherapie_2011.pdf329 K
Flash ist Pflicht!
Content top
Content top
news-headline
news-headline
news-headline
Content top
© 2011 · med4life · Dr. Stefan Hammer · Bahnhofstraße 17 · 3860 Heidenreichstein · Tel 02862/520 80 · Fax DW 27 · office@med4life.at